Wirtschaftsförderung

Unsere Stadt mit wirtschaftlichen und demographischen Problemen muss auch in Zukunft lebens- und liebenswert bleiben.

Um eine Abwanderungsspirale zu vermeiden, unterstützen wir alle Maßnahmen zur Ansiedlung von Unternehmen mit zukunftsfähigen Arbeitsplätzen, vor allem für unsere Schulabgänger.

Neben der in dem interkommunalen Industriegebiet bei Grünewald in Autobahnnähe (A 45), brauchen wir auch in Zukunft landschaftsverträgliche Flächen für Neuinvestitionen für Kiersper Firmen.

So soll bei einer modernen kommunalen Wirtschaftsförderung die Bereiche Ökonomie und Ökologie zusammen entwickelt werden

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel